Die Novemberrevolution, das Ende der Monarchie in Mecklenburg und der Übergang zu einem parlamentarisch-demokratischen Staatswesen

 

Tagung des Vereins für mecklenburgische Geschichte, der Stiftung Mecklenburg und der Historischen Kommission für Mecklenburg am

2. November 2018 im Plenarsaal des Schweriner Schlosses

10.00 Uhr Begrüßung, Grußworte

Panel 1 Moderation: Wolf Karge, Historische Kommission für Mecklenburg

10.30 Uhr Dr. Antje Strahl, Rostock: Die Versorgungslage der Bevölkerung Mecklenburgs in der Novemberrevolution 1918/19

11.15 Uhr PD Dr. Bernd Kasten, Schwerin: Die große Meuterei. Soldatenräte in Mecklenburg von November 1918 bis April 1919

12.00 – 13.00 Uhr Mittagspause

Panel 2 Moderation: Dr. Florian Ostrop, Stiftung Mecklenburg

13.00 Uhr Dr. Martin Buchsteiner, Greifswald: Die gescheiterte Vereinigung beider Mecklenburg und die Strelitzer Verfassung

13:45 Uhr Jakob Schwichtenberg M.A., Rostock: Abgehängt. Herrscherporträts von Friedrich Franz IV. vor und nach der Revolution

14.30 Uhr Kaffeepause

Panel 3 Moderation: PD Dr. Bernd Kasten, Verein für mecklenburgische Geschichte

15.00 Uhr Dr. Heinz Koch, Lohmen: Verfassung, freie Wahlen – Der Übergang in einen demokratischen Staat in Mecklenburg-Schwerin

15:45 Uhr Dr. Wolf Karge, Schwerin: Das Rostocker Matrosendenkmal und das Revolutionsgedenken in Rostock

16.30 Uhr Prof. Dr. Eckart Conze, Marburg: 100 Jahre 1918/19. Kriegsende, Revolution und Republikgründung in der deutschen Geschichte

 

Die Veranstaltung endet gegen 17.30 Uhr.

Schirmherrschaft: Die Präsidentin des Landtags Mecklenburg-Vorpommern, Frau Sylvia Bretschneider

Gefördert durch: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Eintritt frei

  

right.gif